Montag, 28. Oktober 2013

Oh - ein LPT

Hallo.
Ich war auf meinem ersten Landesparteitag! So live und ganz in echt. 
Und ich bin nun Piratin. So ganz! Nur die Mitgliedsnummer fehlt noch!

Um noch mal meinen ersten Piratenblogpost aufzugreifen:
Ich bin immer noch Sandra, mittlerweile 19 aber habe immer noch keine Ahnung von Politik - Schreibe und rede aber drüber!
Und ich war das erste mal wählen. Weil ich das erste mal wählen durfte!

Dieser Landesparteitag ist aber nicht mit dem Bundesparteitag zu vergleichen. So gar nicht! 
Bei dem BPT131 ging es um Inhalte, dem Wahlprogramm.
Hier ging es eher um... Formalfoo! Satzungsänderunganträge! Wie.. spannend.

Im Grunde sollte es spannend sein. 
Im Grunde sollte sich jeder mal mit der Satzung auseinandersetzen. 
Damit man eine Ahnung hat wie das alles funktioniert. Oder funktionieren sollte.

Ich selber habe die Satzung noch nicht gelesen! Dafür schäme ich mich ein bisschen. Aber ich habe ja jetzt Zeit. 
Ich fand die Satzungsänderungsanträge zum Teil eher so: #ß@1/#@
So total kompliziert.
Was total schade ist weil: Wir wollen doch, dass jeder Politik versteht und leicht mitmachen kann! 
Das habe ich da einfach nicht gefunden.

Go-Anträge, Meinungsbilder, kleine Wutausbrüche – Piraten haben aufeinander getroffen. Wie immer halt. 

Auch nervenraubend. Ich habe mich oft dabei erwischt gehen zu wollen, in meinem Bett zu liegen!
Ich habe Freitag alle Anträge durchgearbeitet. Gelesen, nachgedacht und markiert: Hacken: Zustimmen. Kreuz: Ablehnen. Fragezeichen: Nicht verstanden.
Dem meisten habe ich zugestimmt. Und die Hälfte nicht verstanden.

Oft saße ich da und war einfach nur in Twitter versunken, weil mir das zu hoch war. Und ich bin auch viel zu schüchtern um zu Fragen. Selbstverständlich!




Ich würde gern was sagen. Aber... Ich habe einfach Angst, da ans Mikrofon zu gehen und das zu sagen, was ich sagen will! 
Wenn ich mag kann ich vor Menschen sprechen. Ja! 
Aber ich mag es ungern vor Menschen zu sprechen, wenn ich "offen" legen muss, dass ich "dumm" bin.
Und ich habe auch Angst vor Reaktionen. 
Vor einem schnaufen, dass durch die Runde geht. 
Das Schnaufen was sagt: "Oaar, jetzt muss das noch mal erklärt werden. Das kostet doch Zeit" und "Was interessiert die das? Das ist doch unwichtig, das ist doch nur Satzungszeug"

Was (wieder) für Wirbel sorgte war der Zeitreiseantrag!
Am Mikrofon sagte man sinngemäß so Dinge wie "Wir machen uns lächerlich".
Aber: Genau das ist das, was ich so an den Piraten mag! Zum Teil einfach mal unseriös sein! 
Und ich sage euch: Der Antrag wird beim nächsten Parteitag wieder kommen.
Ich wünsche mir, dass wir das beibehalten und für Späße offen sind. 
Das unterscheidet uns von den anderen. 
Nur mit Spaß macht Arbeit Spaß! Das ist so! 
Denn:
Was neben dem Parteitag her gelaufen ist war toll! 
Menschen sehen, mit diesen reden und lachen. 
Menschen, die man während dem Wahlkampf kennen gelernt hat wieder treffen.
Menschen aus Twitter endlich ansprechen und auch ganz neue kennen lernen.


"Die BuVo Kandidatur"
Danke, an die Menschen die mir Nahe legen mich aufzustellen für einen der Posten im BuVo.
Es schmeichelt. Selbstverständlich.
Ich habe drüber nachgedacht. Selbstverständlich.
Aber ich will und kann (noch) nicht eine solche Verantwortung übernehmen!
Und schon lange nicht, wenn am Ende immer NUR der BuVo schuld ist. Nö!
Es ist zu dem nun mal so, dass ich erst seit Mai bei den Piraten bin. 
Seit Mai interessiere ich mich wirklich für Politik!
UND ICH HABE KEINE AHNUNG WIE DAS FUNKTIONIERT!
Und ich möchte nicht irgendwo eine Aufgabe annehmen, wo ich nichts verstehe. Und vielleicht auch nichts besser machen kann! 
Das ist nicht Sinn der Sache.
Ich habe noch viel viel viel zu lernen!
Und ich fange gerade erst an!
Wenn ich eine Aufgabe übernehme, will ich das System dahinter verstehen. Ich will mehr über Politik wissen. Ich will mehr über die Strukturen der Piratenpartei wissen. 
Ich will mich selber bereit dazu fühlen Verantwortung zu übernehmen.
Wer weiß was in einem halben oder in einem Jahr ist! 
Vielleicht werde ich dann immer noch nicht BuVo sein - aber ich weiß dann mehr ob ich es mal "ausprobieren" will oder nicht!
Es ist eine andere Arbeit die ich mir auch durch aus interessant vorstellen kann.

Ich möchte noch mal daran erinnern, dass unsere "Ämter" keine Ämter sind sondern nur Aufgaben die "irgendjemand" machen muss. 

Fassen wir zusammen:
  • Man sollte sich mal mit der Satzung auseinander setzen
  • SÄA für jeden verständlich formulieren
  • Mit Spaß an die Arbeit gehen
  • Ich kandidiere nicht für den BuVo

Ich fühle mich bei den Piraten ausgesprochen wohl.
Die Vielfältigkeit gefällt mir.
Diskutieren und Streiten gehört dazu. Das ist Politik.
Aber LPT's sollten nicht nur aus SÄA stehen. 
Sondern auch aus Themen! Themen dir wir spannend finden. 
Und die wir dann diskutieren und festhalten.
Auch mal einfach so. Ohne Antrag!

Kommentare:

  1. Hallo Sandra :)

    über den Text haben wir uns ja schon irgendwo unterhalten ;-) .... aber das mit der Angst. Mit dem Mikrofon und so.

    Ich gehöre ja jetzt nicht zu denjenigen, die so tierisch Angst haben, sich am Mikrofon zum Horst zu machen. Ich verstehe aber, was du da schilderst. Und auch darüber sollten wir uns Gedanken machen ... Wir müssen weg von diesem Zeitdruck auf Parteitagen. Wir waren doch die, bei denen jeder seine Meinung einbringen konnte, oder? Das ist derzeit zwar theoretisch möglich ... aber praktisch? Nehmen wir uns dessen mal an ...

    Whatever: next station: Bremen. Mit Mikrofon. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra!
    Das kommt mir alles sehr bekannt vor.
    Das Unwissen, und die Scham der Nachfrage, weil die Reaktionen tatsächlich denen entsprechen die Du vermutest.
    Dabei wäre doch Freude eher zu erwarten, über Jeden Einzelnen, egal welchen Alters, der aufwacht und sagt "Ja, ich möchte mithelfen, die Welt ein Stück weit gerechter zu gestalten. Ich verstehe nur vieles nich. Bitte hilf mir".
    In der Sesamstrasse heißt es "Wer nicht fragt bleibt dumm...
    Allerdings werden wir ohne geduldige Ansprechpartner nur Mitläufer und keine Piraten mit Herz und Seele haben, die für unsere Vision glühen.
    Bis zum nächsten #BPT

    AntwortenLöschen
  3. Hi Sandra,

    zwitscher beim nächsten LPT mal rum, ich bemühe mich zumindest am ersten Tag des LPT (in NRW) immer anwesend zu sein. Gerade hinsichtlich dieses Formalfoo und Satzungskram helfe ich gerne und erkläre. Es ist eigentlich (meistens) nicht sonderlich kompliziert, aber die Juristerei, aus dem die Vorgaben zu Form und Inhalt kommen, kann in der Regel aus jedem noch so einfachen Thema ein fürchterliches Sprachwirrwarr machen.
    Aber im Leben hat nunmal jeder seine Stärken und deswegen gibt es Leute wie mich, die das zum einen beruflich machen, aber sich zum anderen auch dem Anspruch stellen, diese Zusammenhänge jedem auch in verständlicher Weise erklären zu können ( "If you can't explain it simply, you don't understand it well enough." Albert Einstein). Twitter mich einfach an und wenn ich kann, werde ich versuchen zu helfen.
    Para

    AntwortenLöschen