Samstag, 18. Mai 2013

Sandra (18), die Politik und die Piraten

Sandra (18): "Ich habe keine Ahnung von Politik aber schreibe einfach mal darüber"

Was ich über Politik denke

Also streng genommen weiß ich Dinge über Politik. Die Sachen halt, die man in der Schule durch nimmt!
Wir leben in einer Demokratie, haben ne Bundeskanzlerin, einen Bundestag und 16 Landtage!
Wir haben Parteien und Politiker und ein Grundgesetz!
Wir haben eine Presse, die sich gerne die Mäuler zerreißt
und wir haben die Bürger.
Bürger wie...mich!
Bürger, die ein wichtiger Bestandteil der Demokratie sind.
Doch ist diese Demokratie eine Demokratie oder nur eine Schein-Demokratie?
Eine Schein-Demokratie in der die Politiker so viel versprechen und doch nicht einlösen.
Wir haben ein Mitbestimmungsrecht. Wir können wählen gehen.
Aber damit wir unsere Stimme abgeben können müssen wir uns erst mal durch den Dschungel der Politik kämpfen.
Wenn man sich nicht selber an die Politik heranwagt.. bekommt man auch nicht viel mit!
Wenn man sich selber keine Informationen zusammen sucht... bekommt man auch nicht viel
mit.
Wenn man Nachrichten guckt... bekommt man einen ausgewählten Teil der Politik zu hören!
Haben die Menschen überhaupt noch Interesse an Politik?
Wie viele Jugendliche, die Wähler von morgen, haben Interesse an Politik?
Wie viele Jugendliche setzten sich wirklich mal hin und kämpfen sich durch die Informationen/Wahlprogramme der Parteien um danach in ein Wahllokal zu gehen?

Ich wollte mich schon so lange politisch Orientieren. Ich will Dinge ändern, weil viele Dinge so nicht mehr weiter gehen können wie sie aktuell laufen. Ich will Menschen erreichen, ehrlich erreichen.
Aber nicht viele Jugendliche sind wie ich!
Wie hoch ist wohl die Echtheit der Interesse, wenn ich meinen Freundinnen vom Wochenende (Bundesparteitag der Piraten) erzähle?
Und was denken die wohl, wie hoch die Ehrlichkeit der Politiker ist?
Ich habe den Eindruck,
...dass zu viele Menschen die Hoffnung aufgegeben haben, dass die Politik wichtige und gute Dinge für das Volk tut.
...dass zu viele Menschen denken „Ach, die da oben tun eh was sie wollen, da bring mein Kreuz auch nichts“
...dass die Politik den Menschen, vor allem Jugendlichen, nicht mehr interessant und schmackhaft übermittelt wird.

Ich will ehrliche Menschen mit einer ehrlichen, verständlichen und nachvollziehbaren Politik!
Ich will Politiker die sich wie Menschen verhalten, sich gegenseitig Fehler erlauben und auch mal machen.
Ich will, dass Politiker zeigen, dass auch sie nur Menschen sind!

...und das hinter Politik normale Menschen stehen, das zeigt mir die Piratenpartei Deutschland.
(Die SPD ist von mir hier als Beispiel einfach frei gewählt)
Parteitag der SPD: Alle laufen Schickimicki im Anzug herum
Piratenparteitag: Bequem aber schick, normal halt, Alltag
Parteitag der SPD:Nur Delegierte
Piratenparteitag: Jeder der will und kann

Und diese Dinge, vor allem Punkt zwei, zeigt für mich wo Demokratie/Mitbestimmung im Vordergrund steht. Es zeigt mir, wo man sich mit einbringen kann.
Also kommen wir zu:

Meine ersten politischen Erlebnissen

Und nun bin ich endlich zu dem Punkt angekommen, an dem ich den Schritt wagte und mich ein bisschen über Politik informierte. Genauer: über die Parteien!

Beim TwitterTreffen hier in Münster sitze ich quasi direkt an der Quelle. Piraten so weit das Auge reicht.
Und gern, denkt „Was will die den mit den Piraten?“
Und ich kann euch sagen wenn ich gefragt werde „Warum die Piraten? Die haben keine Ahnung, kein Konzept – nur Chaos“, dann kann ich keinen vernünftigen Grund nennen!
Es gibt Dinge, die die Partei für mich ansprechend macht, Dinge des Wahlprogramms.
Mein Bauchgefühl sagt, dass es gut ist!

Ich habe mit vielen Piraten geredet, war beim Stammtisch in Münster und habe beim Infostand „geholfen“.
Ich bewundere und bedanke mich bei @fidelisamica und @de_wastl genauso wie bei @Nicowde dafür, dass sie mir den Einblick in die Partei geben, für alle meine Fragen offen sind, mir zu hören und meine Fragen unkompliziert und einfach beantworten.

Vor allem das Wochenende hat mir noch mehr Punkte gegeben, warum ich die Piraten für mich ausgesucht habe.
Zum Beispiel Frauen wie Katharina Nocun, auch bekannt als @kattascha. Sie ist die neue politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland.
Diese Frau ist der Wahnsinn!
Das erste was ich von ihr hörte waren die Worte nach ihrer Wahl:
„Liebe Leute ich möchte nie wieder von irgendwelchen Leuten hier im Raum hören, dass wir diese Bundestagswahl nicht wuppen werden, den verdammt noch mal, wir haben es verdient das unsere Themen nach vorne gebracht werden weil sie so lange mit Füßen getreten wurden und wir müssen uns jetzt verdammt noch mal den Arsch aufreißen um die anderen vor uns herzu treiben“
Und diese Worte haben sie sofort total sympathisch auf mich wirken lassen!

Mein Plan für das Wochenende war eigentlich: für die Abschlussprüfung lernen, doch irgendwie konnte ich den Stream des Bundesparteitages einfach nicht verlassen.
Auch wenn ich manchmal verwirrt und am verzweifeln war, die Piraten vor Ort unnötige Dinge getan haben, mich das eher an Kindergarten oder Schule erinnert hat: Ich fand es toll.
So funktioniert das alles also. So viel Arbeit, Kraft, Verzweiflung, Worte und GO-Schlachten stehen hinter einem Wahlprogramm!

Vor allem das OpenMic am Ende des Freitages hat für mich alles so perfekt gemacht!
Bürger sehen oft nur die Politiker in ihren feinen Anzügen und lauschen ihrer gewählten Sprache! Aber da waren die „Politiker“ … Menschen! Freizeitklamotten, Witz und Humor! (Danke an @derSchulze hier noch mal für deinen wundervollen Beitrag)
Und genau so wünsche ich mir Menschen die Politik machen. Nicht nur ernst und Politik besessen sondern auch mal locker und einen Witz auf der Zunge und den Menschen hinter der „Fassade“ zeigen.

#ichbinmotiviert wegen genau solchen Menschen – Menschen wie du und ich, die in der Politik sind, sich klar machen und ändern wollen!

Doch leider merke ich auch die Schattenseiten der Partei. Viele erhitzte Gemüter, nicht gut verlaufene Konversationen und ständige Austritte wegen „Mobbing“!
SIND WIR HIER IN DER SCHULE?
Es gibt Dinge die diese Partei ändern will, aber diese Dinge gehen nur, wenn man zusammenhält und ordentlich zusammen arbeitet.

Ich habe ein bisschen Angst vor dem was kommt, aber ich lass mich nicht abschrecken!
#ichbinmotiviert

(Am Ende noch ein großes Dankeschön an @de_Wastl, @NicoWde und @SilSte für das Lesen und korrigieren des Textes (:)

Kommentare:

  1. Wegen Menschen wie Dir bin ich politisch aktiv. Meine Zukunft spielt nur noch eine untergeordnete Rolle, aber Deine dauert noch lange. Da sollten die Bedingungen menschlicher sein als derzeit. Ich finde es gut und richtig, dass Du Dich auch selbst engagierst. Danke dafür.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe eine Frage: Wenn du dich selbst "Bürger" nennst, warum nennst du dann deine Freundinnen nicht "Freunde"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab da auch mal ne Frage: In welcher Stimmung muss man sein, um einen solchen Kommentar zu verfassen? Gefrustet? Gelangweilt? Haarspalterei.

      Löschen
  3. Obwohl ich viel älter bin, kann ich Deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Leider gibt es in der politischen Auseinandersetzung immer auch Unschönes, leider auch bei uns. Aber lass Dich nicht runterziehen (sag ich auch ständig zu mir) Es gibt viele wie dich die das Gemeinsame, den Zusammenhalt und die Sache in den Vordergrund stellen, auch wenn sie nicht so laut sind.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finds immer schön, wenn (junge) Leute sich noch für Politik interessieren. Viele, die ich kenne, sind da leider recht desinteressiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das ist so schade! Es ist die Aufgabe der Politik sich diese juegen Leute ran zu holen!

      Löschen
  5. Du sprichst mir aus der Seele. Danke!

    AntwortenLöschen
  6. Hier gebe ich meinen Unmut über das Jargon kund, das Dich Leute sympathisch finden lässt. http://blumseltsam.blogspot.de/2013/05/ein-theater_19.html Gruzz

    AntwortenLöschen
  7. Finde den Beitrag super! Danke sehr dafür! Ich wünschte mir so sehr, es würden mehr junge Leute so denken wie Du!

    Vielleicht trifft mans ich ja beim nächsten Bundesparteitag im Herbst/Winter mal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke sehr, freut mich sehr zu lesen! (:
      Da wird man sich hoffentlich bestimmt sehen! (:

      Löschen
  8. Muss dich ein klein wenig korrigieren: Sind bei Parteitagen weder schick im Anzug unterwegs, sondern vielmehr genau so lässig und bequem wie Piraten oder Grüne. Und sind auch nicht ausschließlich Delegierte und geladene - Gäste wie Presse, sondern genau so wer kann und mag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe einen kleinen Einblich in die Bundesparteitagvideos der SPD zu werden und ich habe da eher so Anzug Menschen gesehen! Vielleicht saßen die lässigen eher in der hinterern Reihen?! ;)

      Löschen
  9. Mehr Menschen wie Dich und es gibt wieder Hoffnung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich sehr zu lesen! (:
      Ich versuche Leute zu animieren! ;)

      Löschen
  10. Hallo Sandra,

    sehr coole Sache :)
    Wir brauchen mehr Leute wie Du! Für die nächsten 4-8 Monaten stehen zwei Sachen aufs Menü. Der Bundestagswahlkampf und die Erarbeitung eines Wahlprogramms für die Europawahl in 2014. Wenn ersteres Dich am meisten interessiert, dann wird Dein Ortsverband bzw. die Piraten, die Du anscheinend bereits getroffen hast, sicherlich Vorschläge haben, wo Du Dich am Besten einbringen kannst ;)
    Wenn Du wiederum Interesse daran hättest, am dem Wahlprogramm für 2014 mitzuarbeiten, will ich auf die Mumble Sitzung der AG Europa heute Abend (21h) aufmerksam machen, wo eben besprochen wird, wie wir das anpacken wollen.
    Was auch immer Du machst, schön dass Du dabei bist und viel SPaß dabei :)

    Liebe Grüße,

    Gilles

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! (:
      Vielen lieben dank für die Angebote! Hatte es leider nicht geschafft was was Europa Wahlprogramm angeht. Aber den Bundestagswahlkampf werde ich hier in Münster stark unterstützen! (:

      Löschen
  11. es wäre vielleicht hilfreich, wenn ich sagen würde, wie Du dahin kommst ;)
    Hier lang
    http://wiki.piratenpartei.de/AG_Europa/Mitmachen#Mumble

    AntwortenLöschen
  12. "Ich will, dass Politiker zeigen, dass auch sie nur Menschen sind!"

    Tun Sie doch jeden Tag. Gehaltsaffären, Beschäftigung von Verwandten, Doktorarbeiten abschreiben, sich bestechen lassen. Find ich alles ziemlich menschlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbstverständlich sind das Dinge die menschlich sind. Aber das sind dann die Fehler die die (mal) machen dürfen! Was widerum auch menschlich ist!
      Ich finde es aber schön wenn man auch mal ein Blick hinter die Fassade werfen darf! Man muss ja nicht groß private Dinge bekannt geben aber kleine ...

      Löschen
  13. Jeder muss halt seine eigenen Erfahrungen machen. Hoffe deine Enttäuschung wird nicht zu groß ausfallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Lieben dank! Man wird sehen was kommt! (:

      Löschen
  14. Mit 18 war ich auch so optimistisch. Da hatten sich doch gerade die GRÜNEN gegründet. Leider machen die Piraten die Entwicklung der GRÜNEN im Turbomodus nach. Es bilden sich Gruppen und Grüppchen, die den Laden hintenrum versuchen zu steuern, andere wegzubeißen, sich selbst nach vorne zu pushen, durch das Durchsetzen einer #SMV die Macht der Superdelegierten zu zementieren auch für verbindliche Beschlüsse, dringend sind junge Menschen wie Du gefragt, um solche Entwicklungen in der Partei zumindest zu bremsen (verhindern werden wir alle sie nicht können, dazu sind die mahas und Lauers in der Partei schon zu mächtig).

    Das Delegiertensystem der Altparteien ist dem Superdelegiertensystem der Piraten gegenüber ja schon fast urdemokratisch: jeder Delegierter der Altparteien repräsentiert einen Ortsverband, Superdelegierte bei den Piraten dagegen in manchen Fällen 20 und mehr % der gesamten Abstimmenden.

    Auf dem Parteitag, zu dem jeder, wie Du richtig festgestellt hast, der die ZEIT UND das GELD hat, dort hinzukommen, mit abstimmen kann, kommen sowieso nur die Anträge zur Abstimmung, die die Superdelegierten vorher durchgewunken, also nicht blockiert haben. Manch ein Superdelegierter sitzt dann auch noch vorne auf dem Podium, damit nichts schiefgeht.

    Kommen vereinzelt Anträge ausserhab dieses Vorfilters zur Abstimmung, werden die Brüllhälse aktiv. Schreien was von Neonazis, Antisemitismus oder Völkermord ins Mikrofon, odet twittern im Vorfeld entsprechende Verdächtigungen, um bestimmte Anträge über die Diskreditierung deren Antragsteller zu entwerten. Klappt auch meistens.

    Wer diese Hintergründe nicht kennt, wundert sich nur manchmal über bestimmte Redebeiträge, glaubt aber ansosten, da sitzen Menschen, bilden sich ihre Mehrheitsmeinung und stimmen dann ab. Naiv. Das Abstimmverhalten und der Wahlkampf für bestimmte Anträge läuft längst online und im Vorfeld. Wenn es knapp werden könnte (#SMV) wird auch gerne mit GO-Antragstrollerei Unruhe gestiftet oder Chaos angerichtet, um alle zu verwirren und dann irgendetwas durchzudrücken bei dem kaum noch einer weiß, über was er jetzt konkret abstimmt.

    Ich freue mich aber über Deine Naivität, wie schon der Vorredner sagt, hoffentlich wird Deine Enttäuschung später, denn Du erkennst was läuft, nicht so groß dass Du dann hinschmeißt. Behalte Dir Deinen naiven unverkrampften Blick auf die Dinge (damit erkennt man Widersprüchlichkeiten am schnellsten) und mach Dir stets bewußt, dass bei den Piraten genau die selben Menschen sind wie bei SPD, CDU, FDP oder den LINKEN oder GRÜNEN. Jedenfalls an der Basis. Weiter oben bilden sich bei den Piraten erst noch die Eliten, die bei CDUCSUSPDFDPGRÜNE schon gefestigt sind. Diese Entwicklung wird für das Schicksal der Partei am langen Ende bedeutend sein. Gewinnen die Schreihälse, Rantner, Demagogen, Narzisten und Selbsdarsteller, sieht es düster aus. Gewinnen die Klugen, Besonnenen, Weitsichtigen und Nachdenklichen, Katta oder auch Marina würde ich dazuzählen, viele andere Oberpiraten aber nicht, sieht es gut für uns aus.

    AntwortenLöschen
  15. Danke für Deinen Beitrag. Mut ist: Mehr Empathie wagen und nicht nach dem starken Staat zu brüllen. Die Scheinriesen, die Hasenherzen, die Orks und Nazguls zu erkennen und den Widerspruch aushalten, dass wir alle anders und zweispältig sind. Keiner will Treibholz sein, mehr sanft und bald heftig, durch aufgewühltes Wasser dahin fließen müssen.

    Dann werden sie sagen, das sind Trolle und werden dir sagen, du sollst dich davor schützen und meinen nichts anderes, als dass sie dich auffordern deine Emphatie aufzugeben, nicht mehr hinzuhören, wo doch alle nach Emphatie dürsten und in dieser Welt verhungern, weil nur noch gequatscht wird statt zu zuhören.

    "Der Widerspruch in unserem Inneren, dieser mühlose Wechsel von einer Haltung in die andere hat etliche auf den Gedanken gebracht, wir hätten zwei Seelen (manche nennen die auch Mächte) in unserer Brust, die uns jede auf ihre Weise antreiben: zum Guten die einen, die anderen zum Bösen, sei doch ein derart in die Augen springender Zwiespalt bei einem Wesen kaum denkbar." M.Montaigne 1533-1598

    AntwortenLöschen
  16. Wir haben leider zur Zeit viele politische Geisterfahrer, die trotz allem
    Glauben, sie würden in der richtigen Richtung fahren.

    Das was seit Jahren gelebt wird, ist der nackte Wahnsinn!

    AntwortenLöschen