Dienstag, 3. Dezember 2013

Sandra (19), die Piraten und der erste Bundesparteitag

(Ich glaube der Blogpost wirkt ein bisschen durcheinander. Das ist wegen den ganzen vielen Eindrücken!)

Seit Mai bin ich nun bei den Piraten.
Seit Oktober auch endlich Mitglied.
Am letzten Wochenende war mein erster Parteitag als Mitglied, an dem ich auch anwesend war.

Den BPT131 habe ich damals im Stream geguckt.
Ich war leicht abgeschreckt wegen der GO-Schlachten. Aber ich hatte mich total in diese Partei verliebt. (Damals habe ich auch einen Blogpost geschrieben: Sandra (18), die Politik und die Piraten)

Und an diesem Wochenende (30.11-1.12) hatte ich ein bisschen Liebeskummer. Aber am Ende war die Liebe stärker.

Wir sind am Freitag schon nach Bremen gefahren und ich war schon arg aufgeregt. Totales kribbeln im Bauch und totale Vorfreude all die Menschen zu sehen, die man von Twitter kannte aber noch nie in echt gesprochen hat.

Meine wohl beste Entscheidung war, dass ich in Jogginghose zum Parteitag gefahren bin und diese dort auch getragten habe. Wieso könnt ihr hier nach lesen!

Freitag 16:45 ich wurde abgeholt. Sitzend auf der Rückbank kuschelnd mit @si_nomis und @TristanBangert - meine zwei JuPis mit denen ich das ganze Wochenende vebracht habe - und vorne saßen @de_wastl und @fidelisamica!

Es gab einen kleinen Moment an diesem Freitag an dem ich mich in meiner Jogginghose unwohl fühlte: Im Hotel von der fidelisamica und dem wastl. Das war echt komisch.


Aber hey - so ist das! Es war die beste Entscheidung am Wochenende.

Als ich in der Halle stand habe ich ehrlich gesagt mal voll die Gänsehaut bekommen. So viele Tische und Stühle und Kabel und und und....
Wahnsinn, was die Orga da schon bis jetzt geleistet hatten. 

Der Abend bestand aus quatschen, Menschen treffen, quatschen, lachen - ein schöner Start in das Wochenende.

Das tollste war dann das hier:  
 Ich durfte abstimmen. So toll. Ein so tolles Gefühl. 

Der Abend war lang und feucht fröhlich. Es gab Live-Musik und alles war toll.
Am Ende ging es noch zur Halle. Da wollten mich Menschen (aus Spaß) noch mal zur BuVo-Kanditur drängen. Wir haben herumgewitzelt und es war toll.



Samstag, 30.11.2013

Wir wollten um 8 Uhr aufstehen, ich war um 7 Uhr wach. Wer hatte die Idee einen Parteitag um 10 Uhr zu beginnen? 10(!) Uhr?!
Ich glaube wir waren alle müde. Ein bisschen. Aber alle gut vorbereitet. Denn: es gibt nichts schöneres als Jogginghosen ♥

Schön war auch andere Menschen in Jogginghose zu sehen.
Und überhaupt war es schön so viele bekannte Gesichter zu sehen. 

Wir saßen irgendwo hinten. Weil.. ja ähm.. möglicherweise waren wir erst um kurz nach 10 Uhr da. 

Ich war mit den ganzen Eindrücken total überfordert, dass ich GO- und TO-Schlachten irgendwie gar nicht so wahrgenommen habe. Möglicherweise hatte ich auch einfach nur totalen Hunger.
Zumindest fand ich es echt toll, dass durch die neue TO die Quoten-Anträge so gar nicht dran kommen. Als ich nämlich an diese gedacht habe bin ich in totale Panik verfallen.

Was ganz ganz wichtig an BPT's ist: LANGE Lan-Kabel und Mehrfachstecker. Mehrere. Und... 

Ähm. Ja. Also. Wisst ihr bescheid!

Gegen 13 Uhr hatten wir bereits eine Verspätung der TO von 2 Stunden. Mit Verspätung haben wohl alle gerechnet. Das diese aber wirklich 2 Stunden lang war lies selbst mich fast vom Stuhl fallen. 

Der alte BuVo

Irgendwann im Laufe der TO haben wir den alten BuVo entlassen. Es gab ein paar Worte von Bernd und Katta. Einen kleinen Applaus von der Basis. 
Und das wars. Traurig.
Ich schäme micht total. Das ist echt erschreckend, wie wir da unseren Bundesvorstand, der zum Teil auch nicht nur eine Amtszeit im "Amt" war, verabschiedet haben. 
Diese Menschen haben viel Zeit und Nerven geopfert. Sehr sehr viel. Haben immer das Gesicht in die Kamera halten müssen. Und das ist der Dank? 
Ich habe riesen Respekt vor diesen Menschen, die diese Aufgaben übernommen haben. 

Hat sich keiner verantwortlich gefühlt?
Ich weiß nicht wie das läuft. Hätte ich das gewusst, hätte ich vorher was getan. Am Ende ist man schlauer. Ich hoffe sehr wir lernen draus.

Ich habe an diesem Tag noch ein Herzchen-Luftballon aufgeblasen und habe ein "Danke" darauf geschrieben und bin zu jedem alten BuVo gegangen, den ich finden konnte. 



Die Wahl zum neuen BuVo

Ja. Neuer BuVo, frischer Wind.

Zu Anfang haben wir mal einfach so die Beisitzer abgeschaffen. Ja. Toll. Nicht!
Ich fand es schade für die, die sich als Beisitzer haben aufstellen lassen. 
Diese mussten sich nun also spontan umentscheiden ob sie noch für den BuVo kandidieren wollen und für welches Amt.

Zudem find ich den kleinen Schritt Bundesvorstände zu unterstützen, die ein geringes Einkommen haben, echt gut. 
Wobei ich es auch total okay finden würde auch alle anderen zu bezahlen. Diese Menschen stecken so viel Zeit und Energie in diese Aufgaben. Manchmal können sie den Job nebenbei gar nicht normal weiter führen. 

Was keine Übung sein sollte, war am Ende doch eine. 

Entweder man hat es nicht richtig verstanden oder man hat nicht zugehört.
Zumindest fand ich schon alleine das Wahlverfahren eher.. ungünstig gewählt.
Einen Kadidaten zu "bewerten" von +3 bis -3 finde ich hier eher fehl am Platz. Ja oder Nein ist leichter und besser. Schon alleine für das auszählen. 
Die Wahlhelfer leisten hier auch eine riesen Arbeit. Und je mehr man ankreuzen kann, desto länger dauert die Auszählung.

Die Wahlgänge waren lang und zäh.

Aber ich wusste ganz genau wen ich als Vorsitzenden haben wollte. Und das war ein so tolles Gefühl. Dieses Gefühl, das richtige zu tun und den richtigen Menschen zu wählen. (Auf Twitter hat man ja schon irgendwie gelesen, dass ich totaler Thorsten-Fan bin)

Als dann die Ergebnisse veröffentlicht wurden habe ich mich so sehr gefreut, auch für Thorsten, dass ich ein wenig Tränen in den Augen hatte. 
Weil.. ich finde mich in Thorsten einfach wieder.
Er fand zum Beispiel die Idee eines Motto-BPT's total toll. 
Und er wünscht sich auch, dass wir mit so viel Spaß an die Arbeit gehen, lustige Aktionen planen. Und alles. 
Und ja: Ich bin seit langem wieder motiviert.

Nach dem der Vorsitzende und die stellv. Vorsitzende gewählt wurden, bestanden diese Ämter aus 50% Mann und 50% Frau. So ganz ohne Quoten.

Dinge, die daneben gingen

Es gab einen Stromausfall. Das war lustig. Ehrlich. Auf der Leinwand stand "Stromausfall". Wenn ich an Stromausfall denke, dann denke ich daran, dass einfach alles aus ist.
Ich glaube das wäre auch ganz lustig gewesen. "Piraten sitzen im dunkeln" hihi!
Auf jeden Fall hier ein dickes Danke an alle Menschen die sich um die Technick gekümmert haben und das so schnell wieder zum laufen brachten! (:

Auf dem BPT sollen bereits am Samstag schon Dinge geklaut worden sein. So was ist echt... enttäuschend und traurig.
Gestern habe ich aber auf Twitter lesen dürfen, dass Menschen gespendet haben, um das geklaut ersetzten zu können. Das ist voll toll!

Was für mich den Tag eher beendet hat war, als die Wahlleitung sagte, dass jemand etwas sehr sehr unhöfliches getan hat. (Zettel, mit Beleidigungen gegenüber einem Menschen, in einer Wahlurne)
Das hat mich sehr arg geschockt und enttäsucht. 
Sowas ist nicht lustig. So gar nicht. Und zeigt nur, dass einige im Umgang mit Menschen noch viel zu lernen haben.

Abendgestaltung 

Erst mal Bett. Und eine Stunde geschlafen. Dann kammen Menschen und wir hatten Spaß und es sind solche Dinge wie diese passiert:




Wir hatten viel, viel Spaß.
Schade aber, dass wir irgendwie keine anderen Piraten gefunden haben. Es wäre sehr toll gewesen, wenn man einen Ort angegeben hätte, vielleicht als kurzen Redeslot während der Versammlung.
Man hätte hin gehen können oder auch nicht. Aber man hätte eine Anlaufsstelle gehabt!

Sonntag, 1.12.13

Erster Advent und noch wichtiger: Welt-AIDS-Tag.
Ich war wieder viel, viel zu früh wach. Denn der Parteitag begann dieses mal sogar schon um 9(!) Uhr. Ich war irgendwie total unmotiviert und total müde.



Was meine Laune erheblich verbesserte war, dass ich durch das Tragen der Schleife, das Symbol der Solidarität mit HIV-positiven und AIDS-kranken Menschen, Menschen daran erinnerte, dass Welt-AIDS-Tag war.
Und, dass @rwolupo und @incredibul in Jogginghosen da waren. Und der incredibul hat sich sogar in Jogginghose vorgestellt. Das hat mich so sehr gefreut. So sehr.

Noch schöner wurde es dann, dass wir uns in Wahlgängen Katzen-Videso auf der Leinwand anschauten und alle gemeinsam lachten. Das war ein so schönes Gefühl. Mehr davon, bitte.

Und noch toller war dann bei der Vorstellung der Fraktionen:
 
Danke dafür, lieber Lukas. 

Dann war da wieder was mit der Technik:
 
Die Wahl zum neuen BuVo - Teil 2

Im weiteren Verlauf der Kandidatenvorstellungen wurde immer klarer, dass:


Es war nun mal so. Ich kenne die Münsteraner Piraten. Und niemand stellte sich auf. Ob das wohl gut gehen wird? ;)

Ich finde es sehr schade, dass wir zum Ende hin kaum noch Zeit hatten den Vorstand richtig zu wählen.
Ich hätte mir eher einen stellv. politischen Geschäftsführer gewünscht als eine stellv. Generalsekräterin. 


Abschlussstatement zum BPT132

Das Wochenende war eigentlich total großartig.
Ich bin ein bisschen verstört. Mich kennen so viele Menschen die ich nicht kenne. Das ist manchmal recht sehr gruselig.
Und mich wollten Menschen kennen lernen. Das war fast genau so gruselig!

Nur das Bällebad hat gefehlt. HALLO?!?!? Das ist voll wichtig. 

Und eigentlich sind zwei Tage auch viel zu wenig. Viel zu wenig um mit all diesen Menschen aus ganz Deutschland zu reden. Wann sehe ich sie alle wieder? Ich würde gern viel mehr Zeit mit all den Menschen verbringen. Wenn das alles nicht so teuer wäre....

Ich glaube, wir haben uns da einen tollen BuVo gewählt. 
Frischer Wind und neue Energie.

An den neuen Bundesvorstand

Lieber Bundesvorstand, 
ich werde voll und ganz hinter euch stehen. Ich vertraue euch, ihr vertraut mir und uns. Vielleicht nicht ganz blind, aber fast.
(Das nicht mögen, der erste Eindruck. Abwarteten und Tee trinken)
Ich werde nicht haten und wenn mir etwas nicht gefällt, dann möchte ich offen auf euch zukommen. 
Das wünsche ich mir von mir. 
Was ich mir von euch wünsche, das weiß ich nicht genau!
Was mir wichtig ist, ist, dass ihr euch nicht verstellt, dass ihr die Menschen seid, die ihr eben seid. 
Seid verrückt, verstellt euch nicht um seriös zu sein. Seriös und Piraten klappt nicht so ganz. Das wäre nicht wir.
Lasst euch nicht ausbrennen, gebt auf euch ab. 
Wenn ihr Hilfe braucht sagt Bescheid. Nehmt euch auch mal zurück. 
Achtet auf eure Freunde ausserhalb der Piraten. 
Danke, schon jetzt, dass ihr diese Aufgaben übernommen habt.
Auf ein schönes Piraten-Jahr und vielleicht auch viele weitere! 


Was ich mir zum BPT141 wünsche

Ich wünsche mir, dass wir ein Bällebad haben!!!111!!elfelf 
Ich finde es gut und wichtig, wenn man sich vorher die Anträge durch liest. Und wenn es nur ein Überfliegen ist. Etwas vorbereitung gehört dazu. Man kann Dinge nicht abstimmen die man nicht gelesen hat. Ich zu meinem Teil fühle mich zumindest schlecht dabei. 
Ich würde mir wünschen, dass wir nicht zu viel über die TO und GO diskutieren. Ein bisschen trollen ist okay, wenn es lustig ist!
Ich fände eine lustige Aktion total toll. Wie zum Beispiel einem Motto BPT. Wir verkleiden uns. Das wäre voll lustig. Und es gäbe voll die tollen Fotos. Das wäre cool.
Und ich würde mir wünschen, wenn wir am Ende uns alle irgendwo treffen, am Abend, und quatschen und lachen und und Spaß haben.

Dickes Danke an:
die Menschen, die uns zum BPT hingefahren haben,
den Menschen, der uns bei sich schlafen lassen hat,
die Menschen die da waren,
die Menschen, die alles auf und vorallem abgebaut haben,
die Menschen, die die Technik und den Stream gemacht haben,
die Menschen, die die VL/WL gemacht haben,
die Menschen, die die VL/WL unterstützt haben,
die Menschen, die sich um Presse gekümmert haben,
die Menschen, die den Rettungsfoo gemacht haben,
die Menschen, die das ganze organisiert haben,
die Menschen, die im noch Hintergrund gearbeitet haben, von dennen ich nicht weiß oder die ich da gerade vergessen habe.

Danke, danke, danke - vieles wäre ohne diese Menschen gar nicht möglich gewesen!

Ich freue mich nun auf alles was kommt.
Ich bin wieder motiviert und total verliebt in diese Partei. ♥

Kommentare:

  1. Hi Saendralein,

    hab das grad gelesen und finde es großartig. Du beschreibst den BPT aus deiner eigenen Perspektive, die ich sehr erfrischend finde.

    Ein paar Anmerkungen zu deinem Post:
    - Bei den Piraten kann man in jedweder Kleidung erscheinen. Zur Not auch (fast) ohne. Hatten wir auch schon. Jogginghosen sind da schon fast übertrieben ;)
    - Mehrfachstecker mitzubringen, ist echt gut. Unsere waren nämlich alle auf den Tischen. LAN-Kabel kann man sich zur Not beim BPT-Netzwerkteam ausleihen, davon haben wir genug. Machen einige. Wiedersehen macht allerdings Freude ;)
    - Die "mangelnde" Verabschiedung des alten BuVor fand ich - als ich davon hörte - auch doof. Zu der Zeit schlief ich noch, weil ich bis morgens beim Aufbau war. Dein Danke habe ich wahrgenommen. Bitte. Und Danke fürs Danke ;P
    - Was das Bezahlen angeht: Bei BuVos fände ich es ok. Derzeit ist es aber so, dass wir uns kaum die Reisekosten für die Helfer leisten können. Es gibt Leute, die überraschende Lösungen für das Problem haben. Wenn sie damit in die Öffentlichkeit gehen: Hört ihnen zu!
    - Von dem Präferenzwahlverfahren hatte ich schon in einer der VL-Telkos abgeraten. Man mochte das aber nicht hören. So was eignet sich allerdings für Listen...
    - Übrigens (und sehr subjektiv:) Die von der mit VL-Vorbereitung betrauten Leuten vorbereitete TO und GO ist meistens nicht die schlechteste. Etliche Leute diskutieren da mit (Ich hörte, die letzte Telko dazu habe 80 Teilnehmer gehabt). Alles, was kurzfristig und "von der Seite" kommt... äh... könnte Fuckups enthalten und wird es wahrscheinlich auch. Das BPT-Orga-Team (und damit die VL) wollen NICHT die Weltherrschaft an sich reißen und auch keine Politik machen. Sie sind vorrangig an der Durchführbarkeit des Parteitages interessiert. Manche glauben das leider nicht.
    - Wahlzettel mit Beleidigungen drauf sind doof aber harmlos. Es gab afaik auch Geld reinwerfen und nachher behaupten, die Wahlhelfer hätten es geklaut. Ich hatte zwischenzeitlich vorgeschlagen "Spenden willkommen" auf die Urnen zu schreiben...
    - (Abends) keine anderen Piraten in Bremen gefunden zu haben, ist schon fast eine Kunst. Wenn du mit Lukas, Marschin gund anderen unterwegs warst: Häng dich an doch an die. Die finden schon jemand. Für Bochum kann ich dir anbieten: twitter mich an, ich nehm dich mit. Du wirst Piraten treffen - und nicht die uninteressantesten. ;)

    (Mark Neis, Twitter: @einfachnurmark, anonymer Kommentar weil ich mich bei den angebotenen Diensten grad nicht registrieren möchte)

    AntwortenLöschen
  2. Hi Saendralein,

    danke für deine Eindrücke - ich hoffe dein Enthusiasmus schwindet nicht so schnell wieder - bei etlichen Piraten ist ja gerade Frust und/oder Austritt angesagt.

    Ich wollte nur noch deine Anmerkungen zum Wahlsystem kommentieren:
    nein, ich glaube nicht, dass eine Bewertungswahl so schlecht ist. Man kann recht differenziert wählen. Und es ist auch nicht kompliziert auszuzählen - man muss es nur richtig machen (ich war selbst Wahlhelfer und wir hatten nach wenigen Minuten ein fehlerfreies Ergebnis).
    Wenn man sich das Ergebnis anschaut, sieht man jedoch, dass es sich vom Ergebnis eines reinen Approvals nicht unterscheidet, es fällt nur deutlicher aus. Man könnte daher sagen: wenn eh dasselbe rauskommt, können wir auch das einfache System nehmen. KISS.
    Ich glaube es hängt von der Zahl der Kandidierenden ab - bei vielen fände ich die Bewertungsoption sehr schön, bei wenigen verzichtbar.

    Und Mark: es ist eine Bewertungs- keine Präferenzwahl. Präferenzwahl ist sowas wie STV = australisches System. Das ist wirklich verwirrend.

    Viele Grüße
    Alchymist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE liebes Sändralein,

      das mit dem WAHLMODUS war echt kraß kompliziert - und mE gar nicht okay... womit eigentlich der Bpt132 unwirksam gewesen ist.
      Denn man kann nicht - teilweise definitiv von VL und WL beeinflußt - immer verschiedene Systeme testen.
      Ne Partei und vor allem ein (B)PT ist einfach kein politSoziologisches VersuchsSetting.
      Wünsche mir wesentlich mehr WEIBLICHE WEISHEIT - danke sehr!
      WIE SEHR wird den 4/8 weiblichen BuVo in der Zukunft zugeHÖRT?
      Das entscheidet echt voll viel - finde ich.
      In bester Hoffnung
      :-)

      Löschen